Nice Hike

Eine mittelschwere, wenig bekannte Wanderung,  über welche relativ wenig berichtet wird. Schade eigentlich, gehört diese Route am Meraner Höhenweg, aber doch abseits der ausgetretenen Pfade zu den schönsten Wanderungen in Meran! Wer diese Wanderung hoch über Partschins aber gemacht hat, wird sicher gerne an die Aussicht vom Gipfelkreuz auf die umliegende Berglandschaft und das weit darunter liegende Tal erinnern!

Aufstieg

Von der Bergstation der Seilbahn geht es am Gasthaus Giggelberg vorbei, gleich danach geht es rechts auf den Wanderweg Nr. 2 recht zackig nach oben. Vorbei an einem malerischen kleinen See führt der Wandweg in den Wald bis hoch zur Waldgrenze. Auf halben Weg dorthin verlässt man den Weg Nr. 25 , welcher zur Zielspitze führt und hält sich an die Beschilderung, welche zum Ohrenknott führt. Nach ca. 20 Minuten ebener Wanderung geht es wieder ordentlich nach oben, die letzten 400 Höhenmeter führen über die Waldgrenze hinauf bis zum Tagesziel, dem Orenknott.

Der Gipfel

Über eine kleine Scharte erreicht man von Westen das mit großen Felsbrocken übersäte Gipfelplateau, welches auf einem ca. 50 meter hohen, felsigem Gipfelaufbau steht.  Am senkrechten Abgrund Richtung Tal ruht in malersicher Position das Gipfelkreuz.
Die Aussicht ist gigantisch und reicht von der darüber liegenden Zielspitze über die restlichen Gipfel der Texelgruppe bis zum Meraner Talbecken. Gegenüber liegt der Nörderberg mit dem Vigiljoch und dem Naturnser Hochwart. Östlich erblickt man die Ortler- und Cevedalegruppe. Direkt unterhalb erblickt man die Ortschaften Partschins, Rabland und Naturns. Zum ausrasten gibt es ausreichend Platz auf windgeschützten Plätzchen zwischen den Felsen, welche mit weichem Gras bedeckt sind.

Der Abstieg

Am besten steigt man über den Weg Nr. 24 ab, nachdem man einen kurzen Teil der Strecke denselben Steig wie beim Aufstieg benutzt hat. Dieser führt durch den Wald an der unbewirtschafteten Orenalm vorbei und mündet beim Gasthaus Hochforch in der Meraner Höhenweg.
Dieser führt zurück zur Bergstation, wobei hier nach anfänglichem Abbau von Höhe nochmals ca. 100 Höhenmeter über einen Stufenweg wieder gut zu machen sind.

Info

Anreise/Anfahrt: Von Meran kommend sind es ca. 20 Autominuten bis nach Rabland. Dort der Beschilderung zur Texelbahn folgen. Direkt an der Talstation befindet sich ein geräumiger Gratis Parkplatz. Die Tour beginnt an der Bergstation der Texelbahn.
Kosten/Öffnungszeiten: Die Berg- und Talfahrt kostet für Erwachsene 12 €.- Die Bahn ist von 08 – 18 Uhr im Betrieb, zur Hochsaison von 07 – bis 19 Uhr.
Einkehrmöglichkeiten: Gasthof Giggelberg an der Bergstation, Gasthaus Hochforch am Meraner Höhenweg.