Jetzt beginnt die schönste Jahreszeit in Meran , dies zeigt nicht nur das Ende der fantastischen Blüte, es sind die ersten heißen Tage des Jahres mit Temperaturen bis zu 28 Grad, welche das Pendel eindeutig Richtung Sommer ausschlagen lassen, während nördlich der Alpen noch immer wieder winterliche Verhältnisse vorherrschen können! Mit dem Beginn der touristischen Sommersaison beginnen auch wieder zahlreichen Veranstaltungen und Initiativen, welche den Meraner Sommer begleiten. Die wichtigsten Dinge, die du im Mai in Meran nicht verpassen solltest, findest du hier zusammengefasst!

9 Dinge, die du in Meran in Mai nicht verpassen solltest!!

#1: Den Partschinser Wasserfall bei Nacht besuchen

Der Partschinser Wasserfall  gehört zu den beeindruckendsten Vertretern seiner Art im gesamten Alpenraum. Kein Wunder, schließlich stürzen hier bei einer Fallhöhe von 97 (!) Metern bis zu 10.000 (!!) Liter Wasser pro Sekunde (!!!) in die Tiefe.
Eine Studie der Technischen Universität München attestiert dem Partschiner Wasserfall eine erstklassige Luftreinheit durch vorteilhaften Windeinfluss aus dem Zieltal und den freigesetzten Wasserpartikeln und eine saubere, keimfreie Wasserqualität.
Somit gehört ein Besuch des Wasserfalles schon per se auf die Bucket List jedes Urlaubers in Meran, noch intensiver aber kannst du den rauschenden Wasserfall dank einer Initiative des Tourismusvereins Partschins erleben:

Im Rahmen einer geführten Nachtwanderung geht es mit Fackeln ab Partschins hoch zum Wasserfall. Einmal angekommen, erhältst du eine warme Tasse Tee, dann beginnt eine einzigartige Licht- und Musik Show: Der Wasserfall wird in seiner gesamten Höhe mit Farben bespielt, dazu ertönt eine eigens kreierte musikalische Komposition von Georg Friedrich von Lingke. Zum Abschluss geht es in das nahe Gasthaus Wasserfall, wo Südtiroler Spezialitäten gereicht werden.

Anmeldung beim TV Partschins.

#2: Die Tierwelt Rainguthof besuchen

Besonders geeignet für Familien mit Kindern, aber auch für alle Tierfreunde, Natur- und Landschaftsliebhaber: Der Rainguthof, knapp unter dem Gampenpass über Lana. Rund um den alten Bauernhof wurde in den letzten Jahren eine vielfältige Tierwelt geschaffen: Hier gibt es – in eindrucksvoller Umgebung mit viel Aussicht auf das Etschtal- eine für die Region einzigartige Vielfalt von Tieren zu bestaunen- und zu streicheln: Ziegen, Schafe, Ponys, Hängebauchschweine, Hirsche, Esel, Fasane, Eichhörnchen, Kaninchen, Perlhühner, Hamster und kleine Galloway Kühe sind hier nicht nur artgerecht untergebracht, sondern werden hier von den Besuchern gefüttert, das Futter kann man direkt am Kiosk erwerben.


Täglich von 10:00- bis 18:00 Uhr geöffnet

#3: Die Wurzer Alm besuchen

Die Wurzer Alm (1707 m) gehört aufgrund seiner fantastischen Lage, der einfachen Erreichbarkeit, vor allem aber aufgrund der bekannten Küche von Amwirtin Ulli auf den Zettel jedes Genusswanderers! Im Frühjahr nimmt die Wurzer Alm an der Veranstaltungsreihe KornArt teil, was bedeutet, dass die Küche im Mai ganz im Zeichen des Getreideanbaus steht, welcher durch Initiativen wie Regiokorn und KornArt wieder aufgewertet wurde. Ein Grund mehr, die Alm im Mai zu besuchen und Hirtenmaccheroni & Co diesmal hinten anzustellen um Knödel, Schlutzkrapfen und vieles mehr, frisch zubereitet aus einheimischen Korn zu genießen!

wurzer alm
Täglich von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet

#4: Shopping in den Meraner Lauben

Perfekt zu jeder Jahreszeit, im Mai aber nochmal einen Tick idealer für Shopping Liebhaber: Die Meraner Lauben! Die Sommerkollektionen sind nun komplett und stehen bereit zur Anprobe, dazu servieren die vielen Lokale unter den historischen Laubenbögen coole Aperitivi und frische Gerichte bis auf die  kleinen Tische inmitten der Laubengasse. Dolce Vita und mediterranes Flair in historischem Ambiente at it`s Best!

lauben meran

Die Geschäfte sind wochentags bis 19:00 Uhr geöffnet
Die Lokale sind bis in die späten Abendstunden geöffnet

#5: Ein Pferderennen besuchen

Der Meraner Pferderennplatz prägt das Stadtbild bei jedem Blick, welchen man von den umliegenden Höhen auf die Stadt wirft. Dank der frisch sanieren Tribünen hat der historische Pferderennplatz sein Flair behalten, eine neue Führung hat in den letzten Jahren der „grünen Lunge Merans“ neues Leben eingehaucht, die Rennsonntage werden auch dank eines attraktiven Rahmenprogramms wieder stark besucht! Selbstverständlich gehört zu einem Besuch der Pferderennen auch die eine oder andere Wette dazu, bekanntlich ist das Wettfieber am Pferderennplatz Meran dank des prachtvollen Ambientes besonders ansteckend!
Am 1. Mai findet auf dem Rennplatz seit über 30 Jahren auch immer der Modellflugtag des Meraner Modellbauclubs statt, welcher jedes Jahr tausende Besucher anzieht, welche hier Flugmodelle aus ganz Europa und Ihre Vorführungen bestaunen können!


Die Renntermine im Mai 2018: 

Pfingstmontag  21. Mai
Sonntag 27. Mai

#6: Dich durch die Löwenzahnwochen durchfuttern

Der Löwenzahn wird seit Jahrhunderten gegen verschiedenste Krankheiten eingesetzt. Er wirkt blutreinigend und Stoffwechsel anregend. Diese positiven Eigenschaften machen den Löwenzahn auch heute noch zu einem wertvollen, gesunden Nahrungsmittel. Bereits seit 1996 finden die Löwenzahnwochen am Deutschnonsberg statt. Somit steht diese kulinarische Initiative zu den Ersten seiner Art in der Region, kein Wunder, dass diese immer noch Bestand hat: Ein thematisches Rahmenprogramm, bestehend aus geführten Wanderungen, Kochkursen, Führungen und Referaten zum Thema Kräutern, vor allem aber die Spezialitäten aus und rund um den frischen Löwenzahm sind es, welche regelrechte Pilgerscharen von Genießern in das idyllische Deutschnonsberg locken! Frisch in den umliegenden Wiesen gestochen, mit all seinen Inhaltsstoffen und individuellen Geschmacksnoten, wird der Löwenzahn in den Küchen der teilnehmenden Gastbetriebe zu feinsten Spezialitäten verarbeitet.


Die Löwenzahnwochen finden bis zum 06. Mai 2018 statt

#7: Die Tallner Sonntage besuchen

Die Seilbahn Hirzer, die Verdinser Seilbahn mit Sessellift Grube und die Gasthäuser von Obertall, Videgg und dem gesamten Hirzer-Gebiet laden im Rahmen der Tallner „Sunntige“ zum Wandern und zu kulinarischen Schmankerln ein. Selbstverständlich ist jeder Tag perfekt zum Wandern in diesem Gebiet, im Rahmen der Tallner Sonntage aber fahren die Seilbahnen etwas länger und auf den Hütten und in den Gastbetrieben werden besondere Spezialitäten sowie viele Überraschungen, als musikalische Unterhaltung angeboten!

hirzer
Öffnungszeiten Seilbahn Hirzer und Seilbahn Verdins – Tall: Bis 18.30 Uhr

Öffnungszeiten Sessellift Grube: Bis 18 Uhr

Termine der Tallner Sunntige:

#8: Die ersten Sommerabende in  Schenna besuchen

Endlich beginnen wieder die langen Sommerabende im Meraner Land, das Dorf Schenna macht den Auftakt! Unter dem Thema „Musik & Shopping“ geht es auf dem Raiffeisenplatz laut her, während die Geschäfte für einen abendlichen Shopping Trip länger offen halten. Ideal, um bei den letzten Sonnenstrahlen mit einem spritzigen Getränk in der Hand den Urlaubstag in entspannter Atmosphäre ausklingen zu lassen!


Mittwoch, 23.05. Ab 20 Uhr Live Musik mit der Gruppe: „Die Volkspartie“
Mittwoch, 30.05. Ab 20 Uhr Live Musik mit der Gruppe: „Settle Back & Friends“
Öffnungszeiten der Geschäfte: Von 20 bis 21.30 Uhr.

Eintritt frei

#9: Das Brückenkopf Museum besuchen

Lange Museumsaufenthalte sind nicht so dein Ding? Du willst aber trotzdem etwas Kultur während deinem Aufenthalt mitnehmen? Dann besuche einfach das Brückenkopf Museum in Algund! Das wohl kleinste Museum der Alpen behandelt direkt „am Objekt“ einen historischen Brückenkopf und seine Geschichte, welche eng mit der Via Claudia Augusta der römischen Handelsstrasse verbunden ist! Ein sehr kurzer, aber spannender Museumsbesuch steht dir bevor!


Durchgehend von 9 bis 18 Uhr geöffnet
Eintritt frei