Die erste Morgenstunde ist das Steuerruder des Tages.

Augustinus Aurelius (354 – 430), Bischof von Hippo, Philosoph, Kirchenvater und Heiliger

Falls du die ruhigsten Stunden des Tages bewusst erleben willst, heisst es zuerst einmal früh aufstehen: Die Sonne zeigt sich im Sommer schon ab 06:00 Uhr früh auf den Gipfeln rund um Meran. Die perfekte Uhrzeit, um dem Pulverturm über die Schulter zu blicken, um einen ersten Blick auf die Altstadt zu erhaschen:

Das noch verschlafene Steinach Viertel lässt noch nichts vom Trubel und der Hitze erahnen, welche in einigen Stunden bevorstehen:

Das gleiche gilt für den Steineren Steg, vulgo Römerbrücke aus dem 16. Jahrhundert: Zu dieser Zeit verirren sich nur ein paar Jogger und Hundebesitzer hierher:

Kurz vor 07:00 Uhr Früh ist es dann soweit! Die Sonne ist über den Gipfel des Meraner Hausberges, des Ifinger gestiegen, die ersten warmen Sonnenstrahlen erreichen die Meraner Altstadt….

…worüber sich als erste die Schwalben und Mauersegler am knapp 70 Meter hohen Kirchturm der Meraner Pfarrkirche St. Nikolaus erfreuen:

Gegen 07:15 hat die Sonne dann auch den Pfarrplatz erreicht und leuchtet auch die zuletzt noch dunklen Flecken aus. Es ist soweit, ein weiterer, fantastischer Sommer- Sonnentag in Meran nimmt nun seinen Lauf!